Metnanavigation

Navigation

Inhalt

Weiterbildung zur/zum Demenzexpertin/Demenzexperten


Termin:

13.01.2020 - 14.04.2021

Ihre Vorteile aus dieser Weiterbildung:
Menschen mit Demenz stellen ambulante, teilstationäre und stationäre Einrichtungen vor große Herausforderungen, tragfähige Konzepte für eine angemessene Betreuung zu entwickeln, die auch den Qualitätsrichtlinie des MDK entsprechen.

Die Kunst ist es, die erforderlichen Veränderungsprozesse im Pflegealltag durch die Mitarbeiter/-innen in den Teams vor Ort mit Unterstützung der Führungsverantwortlichen zu gestalten.

Das Konzept der Weiterbildung:
Die Weiterbildung zum/-r Demenzexperten/-in verbindet die Kompetenzen interessierter Mitarbeiter/-innen mit einer besonderen Funktion: Wirksame und dauerhafte Veränderungen innerhalb eines Teams anzuregen und zu unterstützen für die Erhöhung des Wohlbefindens von Menschen mit Demenz.

Die Weiterbildung umfasst insgesamt 264 Stunden.
Das Konzept des Lehrgangs beruht auf einem Kooperationsprojekt zwischen der AWOCura Duisburg und der BiG Bildungsinstitut im Gesundheitswesen Gemeinnützigen GmbH.

Inhalte der Weiterbildung:

  • Das Profil des/r Demenzexperten/-in
  • Wissen zur Demenz
  • Ethisch-rechtliche Grundfragen
  • Beziehungsgestaltung in der Versorgung von Menschen mit Demenz
  • Alltagsbegleitung und Biografiearbeit
  • Veränderungsprozesse mit Freude gestalten und wirksame Konzepte erstellen
  • Gestaltung von Orten des Wohlbefindens
  • Assessmentinstrumente
  • Qualitätssicherung und Einstufung durch den MDK
  • Konzepte und Strukturen für die Versorgung von Menschen mit Demenz
  • Angehörigenarbeit im stationären und ambulanten Bereich
  • Delir
  • Dem Menschen mit Demenz angepasste Ernährung
  • Migration und Demenz
  • Demenz und Sexualität
  • Kollegiale Beratung
  • Praxisprojektentwicklung und -begleitung

Im Transferprojekt erstellt jede/r Teilnehmer/-in ein Konzept zur Verbesserung und Weiterentwicklung der Versorgungsqualität für Menschen mit Demenz. Hierzu gehört die fachliche Fundierung ebenso wie die Berücksichtigung der Vorgaben der Einrichtung und die Situation des Arbeitsbereichs.

In der Projektbegleitung werden die Veränderungsprozesse individuell und gruppenbezogen reflektiert und beraten. Hierdurch soll die eigene Rolle und Erfahrung als Demenzexperte/-in gefördert und entwickelt werden.

Die Ziele der Weiterbildung:

Sie entwickeln in der Weiterbildung die Fähigkeiten

  • zur Erstellung von Qualitätssicherungskonzepten in der Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz.

  • zur fachlichen Beratung und Information der Leitungskräfte (Einrichtungsleitung, Pflegedienstleitung, Teamleitung) hinsichtlich der Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz

  • innerhalb ihres Teams eine Art "Fürsprecher" für Menschen mit Demenz zu sein und sind erste/r Ansprechpartner/-in bei allen Fragen zu diesem Thema

  • unterschiedliche geronto-psychiatrische Krankheitsbilder zu erkennen, einzuordnen und in Absprache mit den Leitungskräften die notwendigen Schritte in die Wege zu leiten

  • die Qualität der Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz gezielt und zuverlässig zu beurteilen und fortzuentwickeln

  • sich in die Lebenswelt von Menschen mit Demenz einzufühlen

  • milieutherapeutische Grundlagen anzuwenden: einen den Bewohner/innen angemessenen Lebensraum zu gestalten

  • Bei dieser Weiterbildung ist die Förderung der personalen und sozialen Schlüsselkompetenzen - die sich wie ein "roter Faden" durch die gesamte Qualifizierung zieht - von grundsätzlicher Bedeutung:

  • Förderung und Stärkung der Kommunikations- und Wahrnehmungsfähigkeit

  • Schulung der Eigen - und Fremdwahrnehmung

  • Reflektionsfähigkeit

Die Unterrichtsblöcke:
Montags bis dienstags in der Zeit von 9.00 - 16.00 Uhr.
Ausnahmen: a) Block 1 (Mo., Di., Do.), b) Projektbegleitung Mi. oder Do./Fr.

Gesamt: 264 Unterrichtsstunden

Die Projektbegleitung (Praxistransferprojekt) findet im BiG Essen statt.

Den Flyer mit allen Informationen finden Sie hier für den Download.

Zielgruppe:
Pflegekräfte, Mitarbeiter/-innen des Sozialen Dienstes und Betreuungskräfte aus ambulanten, teilstationären und stationären Einrichtungen mit einem beabsichtigten  oder bereits vorhandenen Schwerpunkt Demenz.

Prüfung und Zertifikat:
Als Prüfungsleistung wird eine schriftliche Darstellung des Transferprojekts vorgelegt, die in einem mündlichen Abschlussgespräch erläutert und reflektiert wird. Die Weiterbildung wird nach erbrachter Prüfungsleistung mit einem Zertifikat der BiG - Bildungsinstitut im Gesundheitswesen GmbH abgeschlossen.

Kosten:
Die Lehrgangsgebühren betragen 2.250,00 €.
Sie können von Privatpersonen in monatlichen Raten gezahlt werden. Nach Lehrgangsbeginn erfolgt die Rechnungsstellung. 

Förderung:
Das Land NRW fördert berufliche Weiterbildung mit dem "Bildungsscheck" und das Bundesministerium Bildung und Forschung mit der „Bildungsprämie“. Informationen und Voraussetzungen erhalten Sie unter www.bildungsscheck.nrw.de / www.bildungspraemie.info

Falls Sie eine Förderung beantragen wollen, muss dies vor einer Anmeldung geschehen. Diese ist möglich nach einem Beratungsgespräch bei einer zuständigen Stelle (z.B. Volkshochschulen).

Anmeldeschluß:
6 Wochen vor Lehrgangsbeginn

Ansprechpartner:
Ute Galonski



Marginalspalte

Slogan