Metnanavigation

Navigation

Inhalt

InCoach „Integration von Asylbewerber/-innen und Flüchtlingen in Ausbildung und Beschäftigung“

        

Das Projekt „InCoach“  wird im Rahmen der „ESF-Integrationsrichtlinie  Bund“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfond gefördert.

Immer mehr Menschen verlassen ihre Heimat, weil sie vor Verfolgung, Krieg oder anderen Notsituationen fliehen. Viele suchen Schutz in Deutschland. Allein in NRW sind im letzten Jahr (2015) 330.000 Flüchtlinge angekommen. Sie stehen einer Reihe von Herausforderungen gegenüber und benötigen dafür zielgerichtete Unterstützungsangebote.

Ziel des Projektes InCoach ist daher ein methodisch und organisatorisch klientenzentriertes Case Management für jüngere Flüchtlinge, um ihre Vorraussetzungen für Ausbildung und Beschäftigung zu verbessern und sie in ein Ausbildungs- und Beschäftigungsverhältnis nachhaltig zu integrieren. Der Verlauf des Projektes gliedert sich in mehrere Phasen:

  • aufsuchende Arbeit durch enge Kooperation mit Anlaufstellen für Flüchtlinge
  • Einschätzung der sozialen, rechtlichen und beruflichen Bedarfslage/ Notwendigkeit der Anerkennung von Schul bzw. Berufsabschlüssen/ Notwendigkeit sprachlicher Förderung/ Berufsvorbereitende Maßnahmen/ Möglichkeiten der beruflichen Qualifizierung/ Kontaktaufnahme mit den eingebunden Akteuren (ARGE, Jobcenter etc.) bezüglich der Finanzierung
  • Sicherung der Finanzierungen (SGB II/III)/ Kontaktaufnahme zu Qualifizierern und Betrieben sowie Beratung der beteiligten Betriebe zur rechtlichen und sozialen Situation der Klientelgruppe
  • Kontinuierliche Begleitung des Klienten sowie Begleitung und Beratung der qualifizierenden Einrichtungen und Betriebe
  • Nachbetreuung und ggf. Überleitung zu Ansprechpartnern in Regelsysteme

Die persönliche Kontinuität in der Beratung, Begleitung und Unterstützung ist dabei ein wichtiger Baustein und notwenig, um Vertrauen und Verlässlichkeit zu gewinnen. Die Dauer des Projektes ist auf 4 Jahre angelegt und wird vom BiG-Bildungsinstitut, ViA Bochum und dem DGB Bildungswerk gemeinsam koordiniert und durchgeführt.

Projektlaufzeit: 01.01.2016 - 31.12.2019

AnsprechpartnerInnen:

Ute Galonski: 0201 3614 015  
Lisanne Abouche: 0201 3614 022
Reiner Siebert: 0201 3614 015

Sie erreichen die KollegInnen unter der Mailadresse: incoach@big-essen.de

 

Unsere Teilprojektpartner:










Marginalspalte

Slogan