Metnanavigation

Navigation

Inhalt

ver.di Fortbildungstag für Pflegende am 09.11.2017

„Wir sind es wert“

Donnerstag, 09. Nov. 2017, 09.00 – 16.30 Uhr
Gewerkschaftshaus, Teichstraße 4, 45127 Essen

Im fünften Jahr in Folge bieten wir den ver.di Fortbildungstag für Pflegende an.

Kolleginnen und Kollegen werden sich gemeinsam austauschen, informieren und hilfreiche Anregungen zur Stärkung für den beruflichen Alltag mitnehmen können.

Programm

9:00 Uhr Begrüßung

Gereon Falck, ver.di Essen

Alle Vorträge beinhalten eine Diskussions- und Fragerunde.

Moderation: Hubert Zimmermann, BiG – Bildungsinstitut im Gesundheitswesen Essen

09:15 Uhr

Betriebliches Gesundheitsmanagement – der Blick in die Praxis

Die Beteiligung der Mitarbeiter/innen bei der Einführung und Umsetzung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements ist entscheidend. Wie können deren Belange berücksichtigt werden? Welche Rolle spielt der Begriff „Selbststeuerung“? Welche Erkenntnisse der Neurobiologie sind wichtig? Was ist
das geeignete Vorgehen im Betrieb?


Robert Weller
, Projektleiter für betriebliches Gesundheitsmanagement
Kreisklinikum Siegen, Gesundheits- und Krankenpfleger,
Lehrer für Pflegeberufe, Studium Workplace Health
Management (M.A.) sowie der Gesundheitswissenschaften (B.Sc.)

10.30 Uhr Kaffeepause

11:00 Uhr

Gesundheit der Mitarbeiter/innen wahrnehmen, auf ihr Befinden achten

In den Betrieben des Gesundheitswesens sind zahlreiche Mitarbeiter/innen gesundheitlich beeinträchtigt, kommen dennoch zur Arbeit, sind also „präsent“ an der Arbeitsstelle. Dafür wurde in den Gesundheitswissenschaften der Begriff „Präsentismus“ geprägt. Kollegen/innen und Führungspersonen brauchen für dieses Phänomen eine Wahrnehmung und Instrumente, wie sie diesen gesundheitlich beeinträchtigten Mitarbeiter/innen unterstützend begegnen können. Wie können wir Kollegen/innen, denen es nicht gut geht, ansprechen? Welche Formen der Hilfestellung gibt es? Welche Auswirkungen hat es, wenn wir „Präsentismus“ ignorieren?

Mika Steinke, Berater für Betriebliches Gesundheitsmanagement und Organisationsentwicklung, Studium der Soziologie und Wirtschaftswissenschaften (B.A.) sowie Gesundheitswissenschaften (Master of Public Health), promoviert an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften an der Universität Bielefeld

12:30 Uhr Mittagspauserkschaftshaus, Teichstraße 4, 45127 Essen

13:00 Uhr

Betriebliches Eingliederungsmanagement konkret

Betriebliches Eingliederungsmanagement ist eine wichtige Aufgabe des Arbeitgebers. Es ist im Alltag eine Herausforderung, dieses hilfreiche Instrument mit Leben zu füllen und für die Kollegen/innen wirkungsvoll zu gestalten. Die Interessenvertretung im Betrieb hat hier interessante Möglichkeiten der Mitgestaltung. Personal- und Betriebsräte können gerade bei diesem Thema als wirkungsvolle „Motoren“ zum Nutzen der Kollegen/innen aktiv sein. Welche Rolle kann hier besetzt werden, welche Grenzen zeigen sich im Alltag? Wie kann auch die Frage zum Kündigungsschutz beantwortet werden?

Sven Musolff, Mitglied des B.E.M – Integrationsteams
Universitätsklinikum Essen, Personalrat, Krankenpfleger

14:30 Uhr Kaffeepause

15:00 Uhr

Entlastung schaffen, Stand der gewerkschaftlichen Aktivitäten am Beispiel Krankenhaus

Die Arbeitsbedingungen im deutschen Gesundheitswesen brauchen spürbare Korrekturen für die Gesundheit der Kollegen/-innen. Wie können die einzelnen Mitarbeiter/innen in den Betrieben geschützt werden? Welche wirksamen Instrumente gibt es? Welche Antworten finden Gewerkschaften für die Kollegen/-innen auch auf der tariflichen Ebene?

Gisela Neunhöffer, Gewerkschaftssekretärin ver.di
Bundesverwaltung Berlin, Fachbereich 3

16:15 Uhr

Die wesentlichen Eindrücke und Erkenntnisse aus dem Tag mit Ausblick

Gereon Falck

16:30 Uhr Ende

ANMELDUNG:

Teilnahmegebühr (incl. Getränke und Imbiss):

45,00 € für ver.di Mitglieder

60,00 € für Nichtmitglieder

Anmeldeschluss

20.10.2017

Nach Anmeldung erhalten Sie eine Einladung, die Rechnung (bitte Rechnungsadresse angeben) und einen Anreisehinweis. Nach Abschluss der Veranstaltung wird eine Teilnahmebescheinigung ausgegeben. Wir behalten uns vor, die Veranstaltung  bei zu geringer Teilnehmerzahl abzusagen.

Marginalspalte

Slogan