Metnanavigation

Navigation

Inhalt

Förderungsmöglichkeiten

Hier möchten wir Ihnen ein Überblick in über die Förderungs- und Finanzierungsmöglichkeiten geben:

1. Bildungsscheck:
Das Land NRW fördert berufliche Weiterbildungen mit einem sog. "Bildungsscheck" in Höhe von bis zu der Hälfte der Lehrgangsgebühren (max. 500,00 €) pro Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Der Bildungsscheck kann von Privatpersonen und kleinen bis mittleren Betrieben eingelöst werden.
Nähere Informationen und Voraussetzungen erhalten Sie beim
www.arbeit.nrw.de

2. Bildungsprämie:
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung gewährt für Weiterbildungswillige eine Bildungsprämie bis zu 500,00 €.
Nähere Informationen erhalten Sie beim
http://www.bildungspraemie.info/index.php

Falls Sie eine Förderung beantragen wollen, muss dies vor einer Anmeldung geschehen. Diese ist möglich nach einem Beratungsgespräch bei einer zuständigen Stelle (z.B. Volkshochschulen).

3. Meisterbafög:
Förderung der beruflichen Aufstiegsfortbildung nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz kann z.B. für die Lehrgänge "Meister für Bäderbetriebe", "Leitung einer Station oder Einheit" beantragt werden.
Nähere Informationen für NRW erteilt: http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/leistungen/abteilung04/49/index.html

4. Förderung durch die Agentur für Arbeit:
Wir sind als Weiterbildungsträger für folgende Weiterbildungen gem. der AZWV anerkannt:

BewerberInnen, die die individuellen Voraussetzungen erfüllen, können einen Bildungsgutschein bei der Agentur für Arbeit beantragen.
Nähere Informationen erhalten Sie hier!

Für Arbeitgeber, die Beschäftigte beruflich weiter qualifizieren wollen, besteht im Rahmen des Förderprogramms WeGebAu die Möglichkeit, bei der zuständigen Agentur für Arbeit einen Antrag auf Kostenübernahme zu stellen. Nähere Informationen erhalten Sie unter: http://www.arbeitsagentur.de/nn_27584/Navigation/zentral/Unternehmen/Hilfen/Weiterbildung/
Weiterbildung-Nav.html

5. Förderung durch die Deutsche Rentenversicherung:
Unsere Weiterbildung "Weiterbildung zur Hygienefachkraft" wird von der Deutschen Rentenversicherung anerkannt als Einzelfallentscheidung zur Teilhabe am Arbeitsleben.
Nähere Informationen erhalten Sie bei Ihrem zuständigen Reha-Berater oder:
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/rehatipp/reha_chance_erfolgreicher_neustart.html

Marginalspalte

Slogan